Naples (SID) - Die Profigolferinnen Sandra Gal (Düsseldorf) und Caroline Masson (Gladbeck) haben beim LPGA-Turnier in Naples/Florida auch am dritten Turniertag enttäuscht. Gal spielte am Samstag eine Par-Runde mit 72 Schlägen und geht mit insgesamt 217 Schlägen als 47. in den Schlusstag, Masson belegt nach einer 74 (223 Schläge insgesamt) gar nur Rang 64.

In Führung bei dem mit 2,0 Millionen Dollar dotierten Turnier liegt die Engländerin Charley Hull (203).