Leipzig (SID) - Die Handballerinnen des HC Leipzig haben in der Champions League den Einzug in die Hauptrunde verpasst. Der deutsche Pokalsieger war am letzten Spieltag der Vorrunde beim 22:45 (9:22) gegen den mazedonischen Meister Vardar Skopje chancenlos und schloss die Gruppe B als Vierter und Letzter ab.

Meister Thüringer HC, der bereits zuvor die nächste Runde erreicht hatte, beendete die Gruppenphase mit einem 28:25 (15:11)-Erfolg gegen Metz HB. Beim Tabellendritten der Gruppe A stehen drei Siege zu Buche, zwei Punkte nehmen die Erfurterinnen mit. In der Hauptrunde spielen zwölf Klubs in zwei Gruppen ab dem 27. Januar 2017 die Viertelfinalisten aus.