Berlin (dpa) - Einen Monat nach den tödlichen Schüssen eines sogenannten "Reichsbürgers" auf einen Polizisten prüft das Bundesamt für Verfassungsschutz eine schärfere Beobachtung. Das geht aus einer Antwort des Bundesinnenministeriums auf eine Frage der Grünen hervor, die der dpa in Berlin vorliegt. Das Ministerium habe das Bundesamt für Verfassungsschutz gebeten, die bisherige Bewertung der "Reichsbürgerszene" zusammen mit den Landesbehörden für Verfassungsschutz zu überprüfen. Im Oktober hatte ein sogenannter "Reichsbürger" bei Nürnberg einen Polizisten erschossen.