Kiel (dpa) - Wegen der Vogelgrippe sollen an zwei Standorten eines Geflügel-Betriebes im Kreis Dithmarschen in Schleswig-Holstein 8800 Gänse getötet werden. Das teilte das Landwirtschaftsministerium in Kiel mit. Bei den Tieren seien Vogelgrippe-Viren festgestellt worden. Bislang sei allerdings unklar, ob es sich um den hochpathogenen Erreger H5N8 handele. Weitere Untersuchungen liefen bereits. Beide Betriebsstandorte wurden den Angaben zufolge abgesperrt. Vor einer Woche waren bereits 30 000 Hühner einer von der Vogelgrippe betroffenen Massentierhaltung bei Schleswig getötet worden.