Lima (AFP) Der scheidende US-Präsident Barack Obama hat um Geduld für seinen Nachfolger Donald Trump geworben. Es sei wichtig, dass die Welt "keine vorschnellen Urteile fällt, sondern dem gewählten Präsidenten eine Chance gibt", sagte Obama am Samstag bei einem Treffen mit Studenten in der peruanischen Hauptstadt Lima. Vom Wahlkampf lasse sich nicht immer auf die spätere Regierungsführung schließen. Mit Blick auf Lateinamerika erwarte er von der neuen US-Regierung keinen größeren Kurswechsel.