Berlin (AFP) Nach der Ankündigung der erneuten Kanzlerkandidatur von CDU-Chefin Angela Merkel hat der Wirtschaftsflügel der Partei vor einer Vernachlässigung der Inhalte im Wahlkampf gewarnt. "Es reicht nicht mehr, nur eine Person in den Vordergrund zu stellen, sondern es braucht klare Inhalte und Überzeugungen", sagte der Vorsitzende der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung (MIT), Carsten Linnemann, der Nachrichtenagentur AFP am Sonntag.