Dresden (SID) - Fußball-Zweitligist Dynamo Dresden befindet sich weiter im Aufwind und hat direkten Kontakt zu den Aufstiegsrängen aufgenommen. Durch das verdiente 2:1 (1:0) gegen die SpVgg Greuther Fürth blieben die Sachsen bereits im fünften Spiel nacheinander ohne Niederlage und gewannen in diesem Zeitraum zum vierten Mal. Für die Mannschaft von Trainer Uwe Neuhaus traf Akaki Gogia doppelt (20. und 86.). Serdar Dursun gelang nur noch das Anschlusstor (90.+2).

Während Dresden nur noch zwei Punkte hinter dem Tabellendritten Hannover 96 liegt, wird die Situation für die Mittelfranken zunehmend prekär. Lediglich drei Zähler trennen das Team des nicht unumstrittenen Trainers Stefan Ruthenbeck noch vom Abstiegsrelegationsplatz. Bei Dynamo waren die Kleeblättler in nahezu allen Belangen unterlegen.

Fürth hatte vor der Ligapause eine Serie von vier Niederlagen beendet und startete in Dresden mit einer Großchance von Benedikt Kirsch (2.). Doch danach dominierten die Gastgeber. Nach einem Abwehrfehler von Fürths Kapitän Marco Caligiuri gelang dem quirligen Gogia mit einem sehenswerten Direktschuss die verdiente Führung.

Nach dem Wechsel verpasste Kapitän Marco Hartmann (53.) per Kopf eine frühzeitige Entscheidung für die weiterhin überlegenen Schwarz-Gelben. Auch Stefan Kutschke (60.) und Niklas Hauptmann (64.) ließen dicke Möglichkeiten liegen, ehe Gogia erneut traf.