Mont Pèlerin (dpa) - Die Gespräche zur Überwindung der Teilung Zyperns sind nach einer gut einwöchigen Pause in der Schweiz  fortgesetzt worden. Die Volksgruppenführer der griechischen und der türkischen Zyprer, Nikos Anastasiades und Mustafa Akinci, kamen am Morgen abgeschirmt von der Öffentlichkeit im schweizerischen Mont Pèlerin zusammen. Das berichtet das zyprische Staatsfernsehen. Unter der Schirmherrschaft der UN sprechen sie über eine Wiedervereinigung der seit mehr als vier Jahrzehnten geteilten Mittelmeerinsel.