Stuttgart (SID) - Der Weltranglistenerste Christian Ahlmann hat das Weltcup-Springen in Stuttgart gewonnen und damit seinen Triumph aus dem Vorjahr wiederholt. Der Springreiter aus Marl ritt zum Abschluss der German Masters im Stechen in 42,85 Sekunden auf Taloubet Z die deutlich schnellste Zeit und strich als Siegprämie einen Mercedes-Geländewagen ein. 

"Ich habe heute vor allem in den Wendungen viel riskiert", sagte Ahlmann und lobte sein Pferd: "Ich bin stolz auf Taboulet Z. Er ist zwar 16 Jahre alt, hat heute aber gekämpft wie ein junger."

Vor 8000 Zuschauern in der Hanns-Martin-Schleyer-Halle kam London-Einzelolympiasieger Steve Guerdat (Schweiz/44,95 Sekunden) auf Rang zwei, Dritter wurde Cian O'Connor (Irland/45,03 Sekunden). Stuttgart ist die fünfte von insgesamt dreizehn Weltcup-Etappen in diesem Winter. Im Januar macht die Serie in Leipzig zum zweiten Mal Station in Deutschland.