Hannover (SID) - Profiboxer Marco Huck hat seinen WM-Titel im Cruisergewicht nach IBO-Version erfolgreich verteidigt. Der 32-Jährige besiegte Europameister Dmytro Kucher aus der Ukraine einstimmig nach Punkten und darf sich nun Hoffnungen auf einen Kampf in einem der vier großen Verbände machen.

Für Huck war es die erste Verteidigung des Titels im kleinen IBO-Verband, den er sich im Februar gesichert hatte. Zuvor hatte der Berliner seinen WBO-Gürtel im August 2015 nach sechs Jahren und 13 erfolgreichen Titelverteidigungen verloren.

Am späten Samstagabend schraubte Huck seinen Kampfrekord auf 40 Siege (27 davon durch K.o.) in 44 Profi-Duellen. Für den gebürtigen Serben soll der Erfolg nur eine Durchgangsstation sein. Huck will zurück auf den Thron in einem der vier großen Verbände WBO, WBA, WBC und IBF.