Port-au-Prince (dpa) - Nach einer monatelangen Hängepartie haben die Haitianer einen neuen Präsidenten gewählt. Interimspräsident Jocelerme Privert gab seine Stimme im Westen des Landes ab und rief die Bürger dazu auf, wählen zu gehen. Das Wahlamt zog eine positive Zwischenbilanz des Wahltages. Bei früheren Wahlen war es immer wieder zu gewalttätigen Auseinandersetzungen gekommen. Mit einen Ergebnis wird erst Anfang Dezember gerechnet. Haiti leidet unter bitterer Armut, Gewalt und Korruption. Seit dem schweren Erdbeben 2010 ist das Land von internationaler Entwicklungshilfe abhängig.