Cape Canaveral (dpa) - Die USA haben nach einem Bericht der "Washington Post" in Cape Canaveral einen neuen "revolutionären" Wettersatelliten gestartet. "GOES-R" wird demnach bei seinen Erdumkreisungen in der Lage sein, Hurrikane und schwere Schneestürme mit größerer Auflösung zu sehen als jeder andere Satellit seiner Art vor ihm. Wie es weiter hieß, ist der künstliche Himmelskörper der erste in einer ganzen Serie, die in den nächsten Jahren in den Orbit geschickt wird und alternde Satelliten zur Beobachtung der Atmosphäre ablösen soll. Der Satellit soll 2017 aktiviert werden.