Istanbul (SID) - Den deutschen Basketballern um NBA-Profi Dennis Schröder drohen bei der Europameisterschaft 2017 (31. August bis 17. September) ganz schwere Gegner. Bei der Auslosung der vier Vorrundengruppen am Dienstag in Istanbul (16.00 Uhr MEZ) wird das Team von Bundestrainer Chris Fleming nur aus Topf 5 gezogen.

Für die Auswahl des Deutschen Basketball Bundes (DBB), die sich ohne Schröder (Atlanta Hawks) nur mit Mühe für die EM qualifiziert hatte, könnte es im schlimmsten Fall gegen Europameister Spanien, Griechenland, die Türkei, Russland und die Ukraine gehen. Es gibt aber auch einfachere Szenarien, nur Belgien, Polen und Montenegro kommen nicht als Gegner infrage.

Vor der EuroBasket 2015 hatte der DBB kein Losglück gehabt, das Nationalteam musste als Vorrundengastgeber in Berlin gegen die Schwergewichte Serbien, Spanien, Italien und die Türkei sowie Island ran. Die Mannschaft um den mittlerweile zurückgetretenen Superstar Dirk Nowitzki schied aus.

Wie vor zwei Jahren durften sich die Ausrichter der Vorrundengruppen (Finnland/Spielort: Helsinki, Israel/Tel Aviv, Rumänien/Cluj, Türkei/Istanbul) vor der Auslosung einen Partner aussuchen. Deshalb werden Finnland und Island, Israel und Litauen, Rumänien und Ungarn sowie die Türkei und Russland jeweils gemeinsam in eine Gruppe gezogen. Die Finalrunde wird in Istanbul ausgespielt. - Die sechs Töpfe im Überblick.

Topf 1: Spanien, Litauen, Frankreich, Serbien

Topf 2: Griechenland, Italien, Tschechien, Lettland

Topf 3: Kroatien, Israel, Türkei, Finnland

Topf 4: Russland, Slowenien, Ungarn, Georgien

Topf 5: DEUTSCHLAND, Belgien, Polen, Montenegro

Topf 6: Island, Großbritannien, Ukraine, Rumänien