Berlin (AFP) Der CSU-Politiker Hans-Peter Friedrich hat die Bewerbung von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) um eine neue Amtszeit zurückhaltend kommentiert. "Wir akzeptieren das, aber Euphorie kommt deswegen nicht auf", sagte Friedrich am Montag im Deutschlandfunk. Friedrich machte deutlich, er hätte sich gewünscht, dass es zwischen CDU und CSU zunächst eine Verständigung über offene Sachfragen gegeben hätte.