Hameln (dpa) – Lebensgefährliche Verletzungen hat eine junge Frau bei einem brutalen Verbrechen in Hameln erlitten. Die 28-Jährige wurde am Abend mit einem Seil um den Hals hinter einem Auto durch die Stadt geschleift. Der mutmaßliche Täter meldete sich wenig später auf einer Polizeiwache und ließ sich festnehmen. Nach ersten Erkenntnissen hatte der 38-Jährige der Frau ein Seil um den Hals gebunden und dieses dann an der Anhängerkupplung befestigt. Die lebensgefährlich verletzte Frau war auf einem Gehweg liegen geblieben.