London (dpa) - Der irische Schriftsteller William Trevor ist im Alter von 88 Jahren gestorben. Das teilte der Penguin Verlag via Twitter mit. Nähere Einzelheiten wurden zunächst nicht bekannt. Trevor gilt als einer der bedeutendsten Romanciers und Erzähler der englischen Gegenwartsliteratur. Zu seinen wichtigsten Werken zählen unter anderem "Toren des Glücks" und "Die Geschichte der Lucy Gault". Trevor wurde mehrfach ausgezeichnet und war kürzlich auch für den Literatur-Nobelpreis im Gespräch.