Hamburg (dpa) - Hamburgs Generalmusikdirektor Kent Nagano ist davon überzeugt, dass die Elbphilharmonie eine große Strahlkraft für Hamburg haben wird. "Das wird fantastisch!", sagte der amerikanische Dirigent mit japanischen Wurzeln der Deutschen Presse-Agentur.

"Wir sind sehr optimistisch, dass das ein erstklassiges Konzerthaus mit einer erstklassigen Akustik wird." Auch die Amerikaner hätten den Bau des spektakulären Konzerthauses der Schweizer Architekten Herzog & de Meuron mit all seinen Skandalen in den vergangenen Jahren verfolgt. "Wir haben großen Respekt, dass im 21. Jahrhundert so ein kulturelles Statement gesetzt wird", sagte Nagano, der an diesem Dienstag 65 Jahre alt wird.

Erstmals präsentiert sich das Philharmonische Staatsorchester unter seiner Leitung am 13. Januar in der Elbphilharmonie - mit einer Uraufführung von Jörg Widmann.

Homepage Kent Nagano

Staatsoper Hamburg