Istanbul (AFP) Nach heftiger Kritik aus dem In- und Ausland hat sich die türkische Regierung zu Änderungen an einem Gesetzentwurf bereit erklärt, der in Einzelfällen Straffreiheit nach sexueller Gewalt gegen Minderjährige vorsieht. Sollten die Oppositionsparteien Änderungsvorschläge machen, "dann werden wir sie studieren", sagte am Montag Regierungssprecher Numan Kurtulmus. Er versicherte zudem nochmals, dass es der Regierung mit dem Entwurf nicht um eine "Amnestie" für Sexualstraftäter gehe.