Hannover (AFP) In einem Atommülllager am Standort Gorleben sind erneut Fässer mit Korrosionsspuren entdeckt worden. Betroffen seien zwei 400-Liter-Fässer aus dem sogenannten Abfalllager Gorleben (ALG), teilte das niedersächsische Umweltministerium am Dienstag in Hannover mit. Bei zwei weiteren sei zudem eine Ablösung von Farbschichten zu beobachten. Nach ersten Erkenntnissen seien die betroffenen Fässer jedoch nicht radioaktiv kontaminiert.