Wuppertal (AFP) Wegen der Tötung eines Mitgefangenen muss sich seit Dienstag ein Häftling vor dem Landgericht Wuppertal verantworten. Zum Prozessauftakt wurde die Anklageschrift gegen den zur Tatzeit 18-jährigen Justin L. verlesen, wie ein Gerichtssprecher mitteilte. Der Häftling soll am 4. Mai in der Jugendstrafvollzugsanstalt Wuppertal-Ronsdorf einen 20-Jährigen nach einem gemeinsamen Kartenspiel erwürgt haben - im Streit um 40 Euro Spielschulden.