Moskau (AFP) Russlands Außenminister Sergej Lawrow hat dem UN-Sondergesandten Staffan de Mistura vorgeworfen, die Friedensgespräche für Syrien zu "sabotieren". Die UNO sabotiere seit mehr als sechs Monaten "in der Person" de Misturas die UN-Resolution 2254, die innersyrische Verhandlungen "ohne Vorbedingungen" vorsehe, sagte Lawrow am Dienstag im weißrussischen Minsk. Die syrische Regierung und die "patriotische" Opposition hätten deshalb keine andere Wahl, als "selbst die Initiative zu ergreifen und einen innersyrischen Dialog zu organisieren".