Berlin (AFP) Die jüngst eingeführte Wohnsitzpflicht für Flüchtlinge kann die Integration nach Expertenmeinung nur bedingt fördern. Zwar kann die Zuweisung des Wohnorts dafür sorgen, dass sich Zuwanderer gleichmäßiger auf Länder und Kommunen verteilen, wie der Sachverständigenrat deutscher Stiftungen für Integration und Migration am Dienstag in Berlin mitteilte. Für eine gelingende Integration sei es aber nötig, dass bei der Verteilung der Flüchtlinge vor allem die Situation am Arbeits-, Ausbildungs- und Wohnungsmarkt berücksichtigt werde.