Berlin (dpa) - Eurowings-Passagiere müssen sich heute auf Flugausfälle und Verspätungen gefasst machen. Die Gewerkschaft Verdi hat die Kabinenbeschäftigten wegen des Tarifstreits zwischen fünf Uhr morgens uns 20 Uhr in Hamburg und Düsseldorf zum Streik aufgerufen.
Morgen könnte es für Flugreisende noch schlimmer kommen. Dann wollen die Piloten des Eurowings-Mutterkonzerns Lufthansa streiken - und den Flugverkehr der Airline weitgehend lahmlegen, wie die Gewerkschaft Vereinigung Cockpit ankündigte. Betroffen seien alle Flüge aus Deutschland.