Barcelona (AFP) Die Stadt Barcelona hat Banken Strafen aufgebrummt, weil sie mehr als zwei Jahre lang Wohnungen haben leer stehen lassen. "Das Ziel der Stadtverwaltung ist nicht Geld zu machen, sondern sicherzustellen, dass Wohnungen einen sozialen Nutzen haben", teilte der zuständige Stadtrat Josep Maria Montaner am Montagabend mit. Die betroffenen Banken hatten sich demnach geweigert, die Objekte für Sozialwohnungen freizugeben.