Paris (AFP) Der Absturz der Mars-Sonde "Schiaparelli" auf dem Roten Planeten vor gut einem Monat wurde laut der Europäischen Weltraumagentur (ESA) durch einen Software-Fehler beim Navigationsprogramm verursacht. Wie der ESA-Verantwortliche Thierry Blancquaert am Mittwoch der Nachrichtenagentur AFP mitteilte, registrierte die Sonde aufgrund einer Reihe falscher Messungen und Berechnungen eine negative Höhe, als sie noch mehrere Kilometer über der Oberfläche war.