Rostow am Don (SID) - Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge hat die Abwehr des deutschen Rekordmeisters Bayern München und allen voran Jerome Boateng nach dem peinlichen 2:3 (1:1) in der Champions League gegen den russischen Underdog FK Rostow kritisiert. "Jerome muss mal wieder etwas zur Ruhe kommen. Das ist mir schon seit Sommer etwas zu viel. Es wäre in seinem Sinne und in dem des Klubs, wenn er mal wieder back to earth kommen würde", sagte Rummenigge bei Sky.

Zwar nannte der Bayernboss Boateng namentlich, doch er nahm auch die gesamte Abwehr in die Pflicht. "Wir haben es besonders in der Defensive schlecht gemacht. Wenn man gegen so eine Mannschaft drei Gegentore kassiert, dann hat man auch nicht verdient zu gewinnen", führte der 61-Jährige aus.

Er selbst habe noch nicht zur Mannschaft gesprochen, sagte Rummenigge: "Wenn, dann muss das der Trainer machen." Der angesprochene Carlo Ancelotti übernahm die "volle Verantwortung für die Niederlage" und betonte: "Ich bin richtig enttäuscht. Vor allem über das Ergebnis und über unserem Auftritt. Alle stehen jetzt in der Verantwortung."