Mannheim (SID) - Der deutsche Handball-Meister Rhein-Neckar Löwen hält den Titelkampf in der Bundesliga weiter spannend. Die Löwen besiegten den TSV GWD Minden am Mittwochabend mit 33:23 (16:13) und setzten sich vorerst vor Rekordmeister THW Kiel und die SG Flensburg-Handewitt an die Tabellenspitze. Die HSG Wetzlar sicherte sich gegen den TBV Lemgo den dritten Sieg in Folge. Dank des 31:29 (16:10) bleiben die Hessen Siebter. 

EHF-Cup-Sieger Frisch auf Göppingen setzte sich mit 37:29 (19:15) deutlich gegen den VfL Gummersbach durch und ist nun Zwölfter. Pokalsieger SC Magdeburg siegte beim Tabellen-17. Bergischer HC 31:24 (15:12). 

Beim achten Sieg der Löwen in Folge war Gudjor Sigurdsson herausragender Spieler und warf neun Tore. Das Team von Nikolaj Jacobsen ist mit 22 Punkten aus zwölf Spielen punktgleich mit Kiel. Für Minden traf Charlie Sjöstrand mit fünf Toren am häufigsten. 

Bester Werfer bei Wetzlar war Kristian Bjornsen mit neun Toren und hatte Anteil daran, dass Lemgo als Tabellen-16. weiter akut abstiegsbedroht ist.