Amsterdam (dpa) - Ein Gedicht des jüdischen Mädchens Anne Frank (1929-1945) ist am Mittwoch in Haarlem (Niederlande) für 140 000 Euro versteigert worden. Dies teilte das Auktionshaus Bubb Kuyper mit.

Das Mädchen hatte das achtzeilige Gedicht am 28. März 1942 in das Poesiealbum einer Schulfreundin geschrieben. Wenig später musste die Familie Frank vor den deutschen Nationalsozialisten in Amsterdam untertauchen. Das Auktionshaus hatte das aus dem Poesiealbum gerissene Blatt auf 30 000 bis 50 000 Euro geschätzt. Das Interesse an dem Stück sei sehr groß gewesen, sagte ein Sprecher. Über den Käufer wurden keine Angaben gemacht.

Anne Frank, die durch ihr im Versteck geschriebenes Tagebuch weltberühmt wurde, hatte das Gedicht in das Poesiealbum von Christiane van Maarsen geschrieben, einer vor zehn Jahren gestorbenen Schwester ihrer besten Freundin Jacqueline van Maarsen. Diese ließ die Seite, die Christiane van Maarsen ihr 1970 geschenkt hatte, nun versteigern. "Ich weiß, dass diese Verse von Anne meiner Schwester nicht so viel bedeuteten wie jene, die Anne mir geschrieben hat", begründete Jacqueline van Maarsen dem Auktionshaus zufolge ihren Entschluss.

Die ersten Zeilen hatte Anne vermutlich aus einer 1938 erschienenen Zeitschrift abgeschrieben. Sie lauten frei übersetzt: "Hast du die Arbeit nicht gut getan, kostbare Zeit verloren, pack erneut die Arbeit an, besser als zuvor." Von wem die restlichen vier Zeilen stammen, ist unbekannt.

Anne Frank lebte mit ihrer Familie von 1942 bis 1944 im Hinterhaus an der Amsterdamer Prinsengracht 263 im Versteck vor den Nationalsozialisten. Die insgesamt acht Untergetauchten wurden 1944 verraten und in Konzentrationslager deportiert. Anne starb im Frühjahr 1945 im Alter von 15 Jahren in Bergen-Belsen.

Auktionshaus