Mexiko-Stadt (AFP) Nach dem Sieg von Donald Trump bei der US-Präsidentschaftswahl hat die mexikanische Zentralbank ihre Wachstumsprognosen am Mittwoch nach unten korrigiert. Während das Finanzministerium an seinen Zahlen festhielt, bezifferte die Zentralbank das Wachstum für 2016 auf 1,8 bis 2,3 Prozent und für 2017 auf 1,5 bis 2,5 Prozent. Bisher hatte die Bank mit einem Wachstum zwischen 1,7 und 2,5 Prozent im laufenden Jahr und zwischen 2,0 und 3,0 Prozent im kommenden Jahr gerechnet.