Kiew (AFP) Eine ukrainische Lehrerin hat sich am Mittwoch vor einem Gericht in Charkiw wegen Mädchenhandels verantworten müssen. Der 52-jährigen Sprach- und Literaturlehrerin wird zur Last gelegt, eine 13-jährige Schülerin aus ihrem Internat für mehr als 10.000 Dollar (9500 Euro) verkauft zu haben. Sie selbst bestreitet die Vorwürfe und gibt an, in eine Falle gelockt worden zu sein.