Tel Aviv (dpa) - Zehntausende Israelis sind heute vor verheerenden Bränden in der Hafenstadt Haifa geflohen. Rund 75 000 Menschen waren nach Medienberichten betroffen. 60 Menschen wurden nach Angaben der Rettungskräfte in Haifa verletzt. Hunderte von Einsatzkräften kämpfen in der Industriestadt gegen die Flammen. In vielen Teilen Israels, darunter auch nahe Jerusalem, wüten seit Tagen Großbrände. Israels Polizei geht in vielen Fällen von Brandstiftung aus. Es seien mehrere Verdächtige festgenommen worden. Israelische Medien sprechen bereits von einer "Feuer-Intifada" von Palästinensern.