Berlin (AFP) SPD-Chef Sigmar Gabriel wertet den angekündigten Wechsel von EU-Parlamentspräsident Martin Schulz (SPD) in die Bundespolitik als Gewinn für Deutschland. "Die Entscheidung von Martin Schulz ist eine schlechte Nachricht für Europa – und eine gute für Deutschland", schrieb Gabriel am Donnerstag auf dem Onlinedienst Twitter. Ein SPD-Sprecher sagte in Berlin, dass die Partei an ihrem Zeitplan für die Kanzlerkandidatenkür festhalte.