Frankfurt/Main (AFP) Der Discounter Lidl geht erneut voran und erhöht den firmeninternen Mindestlohn ab dem 1. März 2017. Das Unternehmen werde dann pro Stunde mindestens zwölf Euro bezahlen statt wie bisher 11,50 Euro, sagte Marin Dokozic, Deutschland-Chef von Lidl, der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (Freitagsausgabe). Auch die Filialleiter und ihre Stellvertreter sollen demnach mehr Geld bekommen.