Tokio (dpa) - Der Nordosten Japans ist erneut von einem Erdbeben erschüttert worden. Es hatte eine Stärke von 6,1, eine
Tsunami-Warnung wurde nicht herausgegeben. Berichte über Opfer oder Schäden gibt es bislang nicht. Am Montag war die Gegend bereits von einem Beben der Stärke 7,4 getroffen worden. Tausende Menschen mussten sich in Sicherheit bringen. Im März 2011 war die Region von einem noch deutlich schwereren Beben und einem gewaltigen Tsunami verwüstet worden. 18 500 Menschen kamen damals ums Leben.