Brüssel (AFP) EU-Ratspräsident Donald Tusk erwartet keine großen Diskussionen über die Verlängerung der EU-Wirtschaftssanktionen gegen Russland. Er gehe davon aus, dass über die Sanktionen noch vor dem EU-Gipfel Mitte Dezember entschieden werde, sagte Tusk am Donnerstag beim EU-Ukraine-Gipfel. Er bekräftigte, dass die Aufhebung der Strafmaßnahmen an die "vollständige Umsetzung" des Minsker Friedensabkommens geknüpft sei. "Dies gilt weiter."