Paris (AFP) Eine wegen Mordes an ihrem gewalttätigen Mann verurteilte Französin bleibt trotz ihrer Begnadigung durch Frankreichs Präsident François Hollande in Haft. Das Berufungsgericht in Paris wies den Antrag der Frau auf Freilassung in zweiter Instanz zurück. Ihre Anwälte prüfen, dagegen Rechtsmittel einzulegen.