Kasan (SID) - Weltmeister Deutschland wird bei der Auslosung des Confed Cup am Samstag im russischen Kasan (16.00 Uhr MEZ/zdf.de) nicht gesetzt werden. Wie der Fußball-Weltverband FIFA am Donnerstag bekannt gab, wird nur Gastgeber Russland als Kopf der Gruppe A gesetzt. 

Die FIFA teilte die acht Teams aber in zwei Töpfe auf: In Topf 1 befinden sich neben den Russen die drei am besten platzierten Teams der Weltrangliste: Deutschland (3.), Chile (4.) und Europameister Portugal (8.). In Topf 2 wurden Mexiko (18.), Australien (48.) und Neuseeland (110.) eingeteilt. Hinzu kommt der Afrikameister, der erst im Februar 2017 ermittelt wird. Jeder Gruppe werden je zwei Teams aus jedem Topf zugelost. Somit ist jeder Gruppengegner für Deutschland möglich.

Da drei Teams aus Europa am Start sind, wird der Weltverband mit seiner Regel brechen müssen, dass keine zwei Teams aus einem Kontinent in der Vorrunde aufeinandertreffen. Deutschland kann also entweder Russland oder Portugal als Gruppengegner bekommen, oder die beiden Teams spielen gegeneinander. 

Gezogen werden die Lose vom stellvertretenden FIFA-Generalsekretär Zvonimir Boban, dem Event-Leiter Colin Smith, dem früheren russischen Nationalspieler Sergej Semjak und der zweimaligen Stabhochsprung-Olympiasiegerin Jelena Issinbajewa. Der Confed Cup, die Generalprobe für die WM 2018, findet vom 17. Juni bis zum 2. Juli 2017 in Kasan, Moskau, St. Petersburg und Sotschi statt.