Frankfurt/Main (SID) - Die deutschen Fußballerinnen müssen beim Jahresabschluss gegen Norwegen am 29. November (16.00 Uhr/ZDF) in Chemnitz auch auf Tabea Kemme, Julia Simic und Leonie Maier verzichten. Kemme und Simic fallen aufgrund von Adduktorenproblemen aus, Maier fehlt wegen eines grippalen Infekts. Bundestrainerin Steffi Jones nominierte Anna Gasper nach. Die Mittelfeldspielerin von Turbine Potsdam zählt damit zum ersten Mal zum Aufgebot der Frauen-Nationalmannschaft.

Jones fehlen gegen Norwegen insgesamt 13 verletzte oder erkrankte Spielerinnen. Neben Kemme, Simic und Maier stehen auch Simone Laudehr, Sara Däbritz, Melanie Leupolz, Lena Goeßling, Lena Petermann, Hasret Kayikci, Linda Dallmann, Verena Faißt, Kristin Demann und Meike Kämper nicht zur Verfügung.