Frankfurt/Main (dpa) - Wegen des fortgesetzten Pilotenstreiks hat die Lufthansa für morgen 830 Flüge abgesagt. Betroffen sind nahezu ausschließlich die Kurz- und Mittelstrecken mit rund 100 000 Passagieren, wie das Unternehmen in Frankfurt mitteilte. Insgesamt sind demnach an den drei Streiktagen mehr als 315.000 Passagiere von Flugausfällen betroffen. Der Konzern forderte die Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit mit Nachdruck dazu auf, einer Schlichtung zuzustimmen. Cockpit verlangt Tariferhöhungen von insgesamt 22 Prozent. Lufthansa-Vorstandsmitglied Harry Hohmeister nannte die Forderungen völlig unakzeptabel.