Berlin (dpa) - Die Anzeichen verdichten sich, dass der von Brüssel nach Berlin wechselnde Martin Schulz als Steinmeier-Nachfolger Bundesaußenminister werden könnte. Der Sprecher des einflussreichen linken Flügels in der SPD-Fraktion, Matthias Miersch, sagte: "Die Dinge fügen sich: Deutschland bekommt mit Frank-Walter Steinmeier einen tollen neuen Bundespräsidenten und mit Martin Schulz die Möglichkeit eines kompetenten und international anerkannten Nachfolgers als Außenminister". Das mache der Partei Mut für das Wahljahr 2017.