Rom (dpa) - Unwetter mit Starkregen und Sturm sind über den Nordwesten Italiens hinweggezogen. In Teilen der Regionen Ligurien und Piemont gilt die höchste Alarmstufe Rot: Stundenlange Regenfälle ließen die Pegel der Flüsse Po und Tanaro steigen. Nicht weit entfernt liegt das größte italienische Werk des Süßwarenherstellers Ferrero in Alba. Es soll wegen des Hochwassers aus Sicherheitsgründen bis einschließlich Freitag geschlossen bleiben, wie ein Unternehmenssprecher der dpa sagte. In dem Werk werden unter anderem Nutella und Überraschungseier produziert.