Dhaka (AFP) Nur wenige Tage nach dem Start in Bangladesch haben die Behörden den US-Fahrdienst Uber verboten. Die Straßenbehörde warnte am Freitag per Zeitungsanzeige die Autofahrer des Landes, sich bei Uber anzumelden und Mitfahrten anzubieten. Uber sei "komplett illegal", wird Behördenchef Mohammad Nurul Islam in der Zeitungsanzeige zitiert. Das Unternehmen äußerte sich zunächst nicht.