Essen (SID) - Ralf Schumacher ist davon überzeugt, dass sich Nico Rosberg beim Saisonfinale am Sonntag in Abu Dhabi zum dritten deutschen Formel-1-Weltmeister krönen wird. "Auf jeden Fall! Er hat wirklich hart gearbeitet und sich das verdient. Es hätten beide verdient, aber ich drücke Nico die Daumen", sagte der ehemalige Formel-1-Pilot dem SID bei einem ADAC-Motorsport-Termin am Freitag auf der Essener Motor Show.

Rosberg geht mit zwölf Punkten Vorsprung auf seinen Mercedes-Rivalen Lewis Hamilton (Großbritannien) ins abschließende Saisonrennen. Schumacher geht davon aus, dass sich Rosberg dieses Polster "unter normalen Bedingungen" nicht mehr nehmen lassen wird.

Sorge bereitet dem 41-jährigen Schumacher mit Blick auf die Zukunft des deutschen Motorsports, dass 2017 kein Grand Prix am Hockenheimring stattfinden wird. Doch dies sei nur eines von mehreren Problemen: "Ich glaube, dass wir generell eine schwierige Zeit im Motorsport vor uns haben."

Die Gründe dafür seien vielfältig. Einer davon sei die Nachwuchsarbeit in Deutschland, die er weiter verbessern will. In der ADAC Formel 4 ist Schumacher an der Seite von Gerhard Ungar gemeinsamer Teamchef des Rennstalls US Racing. Am Freitag wurde in Essen zudem das Nachwuchsförderprogramm ADAC Kart Academy vorgestellt, an dem sich Schumacher aktiv beteiligt.