München (SID) - Die anstehende Wahl von Uli Hoeneß zum Präsidenten hat in den Stunden vor Beginn der Jahreshauptversammlung des FC Bayern München e.V. zu einem kleinen Chaos geführt. Rund um den Audi Dome brach bereits drei Stunden vor dem geplanten Beginn der Veranstaltung zwischenzeitlich der Verkehr zusammen. Die auf 19.00 Uhr angesetzte Versammlung begann wegen des Andrangs mit Verzögerung.

Schon am Mittag hatten sich die ersten Mitglieder am Veranstaltungsort eingefunden, vor Öffnung der Halle um 17.00 Uhr drängten sich Hunderte vor den Absperrungen. 

Wegen des erwarteten großen Andrangs hatte der FC Bayern vor dem rund 6000 Plätze bietenden Audi Dome ein Zelt mit rund 2000 Plätzen aufstellen lassen. Damit sollte gewährleistet werden, dass jedes Mitglied, das sich am Abend einfindet, auch abstimmen kann - eine unbedingte Voraussetzung für die Gültigkeit der Wahl. Und das Zelt wurde tatsächlich auch gebraucht.