Saint-Étienne (SID) - Trainer Martin Schmidt rechnet nach dem vorzeitigen Scheitern des FSV Mainz 05 in der Europa League mit positiven Auswirkungen auf die Leistungen der Rheinhessen in der Bundesliga. "Das gibt uns mehr Frische und Mut. Wir haben in Sachen Erfahrung und Überzeugung dazugelernt. Davon werden wir zu einhundert Prozent in der Liga zehren", sagte Schmidt nach der Nullnummer des FSV beim französischen Rekordmeister AS St. Etienne bei Sky. 

Mit sechs Punkten nach fünf Spielen (ein Sieg, eine Niederlage und drei Unentschieden) kann der Tabellenachte der Bundesliga die Zwischenrunde der Europa League nicht mehr erreichen. Das abschließende Gruppenspiel am 8. Dezember gegen den punktlosen FK Qäbälä/Aserbaidschan hat nur noch statistischen Wert. "Wir wollen das schöne Abenteuer Europa aber mit einem Sieg beenden", kündigte Verteidiger Stefan Bell an.

FSV-Sportdirektor Rouven Schröder trauerte den vergebenen Chancen der Mainzer in ihrer Debütsaison in der Europa League hinterher. "Unterm Strich sind wir nicht hier in St. Etienne ausgeschieden, sondern auf dem Weg hierhin", sagte Schröder: "Es war eine Riesenerfahrung. Wir wollten uns gut präsentieren, das haben wir geschafft."