Paris (dpa) - Ein vermummter Bewaffneter hat in Südfrankreich ein Altersheim für Mönche überfallen und mindestens einen Menschen getötet. Der Täter sei in die Einrichtung nahe Montpellier gestürmt und habe eine Frau erstochen, berichtete die Nachrichtenagentur AFP unter Berufung auf Ermittlerkreise. Die Präfektur stufe die Tat als "kriminellen Akt" ein. Spezialeinheiten der Gendarmerie suchen den Mann und brachten rund 60 Bewohner in Sicherheit. Ersten Erkenntnissen zufolge handelt es sich um einen Einzeltäter.