Sydney (AFP) Die australische Regierung hat von der Türkei die Ausweisung des Dschihadisten Neil Prakash gefordert, der entgegen früherer Annahmen doch nicht im Irak getötet wurde. Ein Verdächtiger, von dem die Regierung annehme, dass es sich um Prakash handle, sei in der Türkei festgenommen und inhaftiert worden, und Australien fordere seine Überstellung, hieß es am Samstag. Prakash soll für die Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) gekämpft haben.