Riom (AFP) Mehr als drei Jahre nach dem gewaltsamen Tod der fünfjährigen Fiona hat ein Gericht der zentralfranzösischen Stadt Riom die Mutter zu fünf Jahren Haft verurteilt. Deren damaliger Lebensgefährte erhielt wegen der tödlichen Gewalt gegen das kleine Mädchen eine 20-jährige Haftstrafe. Der Mutter wurde darüberhinaus das Sorgerecht für ihre zwei weiteren Kinder entzogen. Die Anklage hatte 30 Jahre Haft für das "teuflische Paar" gefordert.