Sapporo (SID) - Die Paarläufer Mari Vartmann und Ruben Blommaert (Düsseldorf/Oberstdorf) sind bei der zur Grand-Prix-Serie zählenden NHK-Trophy im japanischen Sapporo in der Kür vom vierten auf den fünften Platz zurückgefallen. Das Duo bot die zweitschwächste Vorstellung aller Teilnehmer und wurde noch von den US-Amerikanern Tarah Kayne/Danny O'Shea überholt.

Nach Platz sieben vor einer Woche beim Cup of China in Peking hatten die deutschen Vize-Meister schon vor dem Auftritt in der Olympiastadt von 1972 keine Chance mehr, sich für das Grand-Prix-Finale Anfang Dezember in Marseille zu qualifizieren.

Mit der besten Kür holten sich die kanadischen Weltmeister Meagan Duhamel und Eric Radford aus Kanada mit 204,56 Punkten noch den Gesamtsieg vor den chinesischen Paaren Peng Cheng/Jin Yang (196,87) und Wang Xuehan/Wang Lei (185,32). Vartmann/Blommaert kamen auf 170,70 Zähler.

Eine Klasse für sich war Yuzuru Hanyu. Der Olympiasieger gewann die Herren-Konurrenz souverän vor dem US-Amerikaner Nathan Chen und überbot mit 301,47 Zählern erneut die 300-Punkte-Marke. Der 21-Jährige hält mit 330,43 Zählern den Punkte-Weltrekord. Bei den Damen triumphierte die WM-Dritte Anna Pogorilaja aus Russland mit 210,68 Punkten vor der Japanerin Satoko Miyahara (198,00).