Teheran (AFP) Der iranische Präsident Hassan Ruhani hat Kubas verstorbenen Revolutionsführer Fidel Castro als "unermüdlichen Krieger" gewürdigt. Castros Tod habe im Iran "großen Schmerz und Traurigkeit" ausgelöst, hieß es in einem am Sonntag auf Ruhanis Website veröffentlichten Schreiben an den kubanischen Staatschef und Bruder des Toten, Raúl Castro. Weiter schrieb Ruhani, während die "unterdrückten Nationen" die Verletzung "der grundsätzlichsten Menschenrechte" erduldeten, gebe es "glücklicherweise freie Menschen und Krieger", die bis zum Schluss für diese Rechte kämpften.